Inselgestaltung

Rodewisch, den 11.08.2017

 

 

 

 

 

 

 

 

Erarbeitung eines städtebaulich-freiraumplanerischen Entwurfs für die Aufwertung des Schloßinselareals als wichtigen soziokulturellen Mittelpunkt der Stadt Rodewisch


 

Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, hatten die Möglichkeit, in der am 31.07.2017 im Schlößchen der Stadt Rodewisch stattgefundenen öffentlichen Veranstaltung zur Neugestaltung der Schloßinsel Rodewisch Ihre Ideen vorzubringen.

 

Wir danken hiermit nochmals allen Bürgerinnen und Bürgern, die dem Aufruf folgten, für das rege Interesse und für die konstruktiven Diskussionsbeiträge. Wir freuen uns sehr, dass Sie den drei für das Gutachterverfahren ausgewählten Planungsbüros viele Anregungen mit auf den Weg gaben.

 

Ihre Beiträge können Sie hier nochmals nachlesen.

 

Wir möchten Sie heute schon zu unserer öffentlichen Präsentation einladen, welche am 24.10.2017, ab 17:00 Uhr stattfinden wird. Den 3 ausgewählten Büros wird die Möglichkeit gegeben, in einem Kurzvortrag von ca. 30 Minuten ihre Entwürfe vorstellen. Über den genauen Ablauf der Präsentation und den Ort werden wir Sie bis Anfang Oktober 2017 informieren.


 

Ihre Bürgermeisterin

Kerstin Schöniger

 

 

Auftaktkolloquium vom 31.07.2017
Gestaltung des Schloßinselareals - Vorstellungen, Vorschläge der Bürger

 

(Hinweis: Nur der jeweilige zum Thema gehörende Diskussionsbeitrag wird gekürzt zitiert in je einem Absatz nicht namentlich wiedergegeben, Reihenfolge entspr. Redebeitrag. Die Redebeiträge geben nur die Meinung des jeweiligen Redners ohne Wertung wieder)

 

I. Gondelteich

 

1. Eine Badestelle ist nicht erforderlich.

 

2. Wunsch nach Stegen, Plateaus für Liegestühle

 

3. Teich zum Baden nicht geeignet, Hinweis auf schlechte 

    Wasserqualiät

 

4. Brücke zum Torhaus als Zugbrücke (Holz) gestaltbar

 

5. Integrierung eines Springbrunnens

 

6. Die Insel sollte aus Richtung Auerbacher Straße sichtbarer,

    attraktiver gestaltet werden, auch etwas Witziges für Kinder –

    Hängebrücke o.ä.

 

7. Der Teich soll so erhalten bleiben, wie er ist, entschlämmen

    und zukünftig Technologien einsetzen, durch welche die

    Verschlammung vermieden oder minimiert wird Gondelbetrieb

    ganzjährig nutzen

    Auf Teich Schlittschuhlaufen ermöglichen; Entenhaus errichten

    Historischer Zustand soll wieder hergestellt werden

 

8. Erhaltung vorhandenen Gondelteich mit der bestehenden

    Fauna und Flora,
    Badestelle wird kritisch gesehen

    Es soll aber etwas Attraktives angeboten werden

 

9. Bademöglichkeit wird befürwortet, technische Möglichkeiten

    sind zu prüfen

 

10. Etwas Attraktives für Kinder/Jugendliche wird gewünscht

 

 

II. Inselimbiss

 

1. Möglichkeit zur ganzjährigen Nutzung

 

2. Die Anlage soll so bestehen bleiben, da sie gut angenommen

    wird, kein geschlossener Raum erforderlich, maximal Windschutz

    Sanierung des bestehenden Gebäudes

 

3. Angebot jugendlicher machen, z.B. mit Stadtstrand und

    Strandkörben, dazu eine Fläche mit Sand auffüllen

 

4. vorhandenes Imbissgebäude nicht mehr zeitgemäß, dafür ein

    Cafe: schlicht, verglast

    Künstler könnten dort Ausstellungen durchführen

    Terrasse mit Freisitz

    Könnte für Hochzeiten angeboten werden, aktuell finden etwa

    100 Hochzeiten im Jahr auf der Schlossinsel statt

 

5. Neue Gaststätte z.B. für Hochzeiten und zusätzlich Imbiss

 

6. Gebäude soll so bleiben, kein gehobenes Niveau

 

7. Es sollte eine Kombination für Junge und Ältere geschaffen werden z.B. Grillplatz/Cafe

 

8. Zum Charakter der Insel wäre eine Gaststätte als Scheune mit Scheunenflair vorstellbar

 

9. Den Terrassenbetrieb könnte man an oder auf das Wasser verlagern


 

III. Freilichtbühne/Festplatz

 

1. Bühne benötigt Regenschutz sowie auch Sonnenschutz, da bei

    heutiger Ausrichtung der Bühne nach Westen abendlich die

    Personen auf der Bühne geblendet werden Sitzplätze mit flexibler Überdachung

    ausstatten

    Möglichkeit für Unterstand der Stühle

    Möglichkeit, Vorrichtungen für Aufbau von Festzelten   

    verschiedener Größen und oder Überdachung

 

2. Glatte Fläche könnte als Spritzeisbahn genutzt werden

 

3. Raum für Künstlergarderobe und Bühnentechnik wünschenswert

 

4. Platz des ehem. Freibades sollte mit einbezogen werden

 

5. Es könnte ein „Matschplatz“ sowie eine Malstrecke für Kinder eingerichtet werden

 

6. Vorhaltung von Steckdosen und Schaltschränken für die verschiedenen Veranstaltungen

    Platz für Freiluftschach oder Kegeln

 

7. Bühnengröße soll für das Aufstellen von 3 Kapellen gleichzeitig geeignet sein,

    ca. 60 Personen, da die Kapellen eigene Technik mitbringen.

    Sie spielen im Wechsel und auch zusammen.

 

8. Die gesamte Inselfläche sollte einen festen Belag erhalten.
    Da in jeder Jahreszeit Hochzeiten im Schlößchen stattfinden,

    verschmutzen die Garderoben der Brautpaare und Gäste durch Kies/Pfützen.

    Der Schmutz (Steine, Feuchtigkeit) beschädigt nicht nur die teure Kleidung

    sondern auch den hochwertigen Parkettbelag im Schlößchen.

    Es gibt keine geigneten Fotostandorte für Brautpaare vor dem Schlößchen

    oder auf den Wegen um das „Feste Haus“, z.B. Blumenrabatten/Bänke/Separes


 

IV. Herrenhaus (Erhalt/Rückbau Anbau)

 

1. Der Anbau sollte für Sommerkino wieder aktiviert werden

 

2. Der Anbau kann saniert und in die Nutzung Museum integriert werden.

    Könnte auch modern gestaltet sein
    Anbau für Heimatverein nutzbar

 

3. Die öffentliche Toilette könnte verpachtet werden.

 

4. Die Sanitäreinrichung könnte in den Imbiss integriert werden

 

5. Wege im Eingangsbereich vor Museum befestigen

 

 

V. Verschiedenes

 

1. „Festes Haus“ könnte überglast und Ausstellungsstücke darauf aufgestellt werden.
    Anlage begehbar und „Festes Haus“ so von oben betrachtbar

 

2. Grundmauern der alten Gebäude auf der Inselfläche nachzeichnen

 

3. Die Anlage „Festes Haus“ soll nicht verändert werden

 

4. Bei Überglasung „Festes Haus“ wären Sitzgelegenheiten denkbar

 

5. Bäume im Bereich „Festes Haus“ sind ungünstig, da das Laub den Kanal verschmutzt

 

6. Bänke und Müllkübel sollten an den Wegen aufgestellt werden,

    z.B. durch Hecken eingerahmt, keine Bäume in den Böschungsbereichen,

    sie versperren die Sicht.

    Geeignete Fotostandorte für Brautpaare wünschenwert.

 

7. Bei Gestaltung der Anlage so planen, dass Folgekosten gering sind

 

8. Anstrahlung des Schlößchens ganzjährig ermöglichen

 

9. Die Anlage soll so konzipiert werden, dass die Durchreisenden auf der Auerbacher Straße

    aufmerksam werden.

 

10. Die Anlage sollte Highligts, Einzigartiges bekommen, was Besucher

      besonders anspricht und anzieht

 

11. Es sollten vor allem Kinder ansprechende Elemente errichtet werden.

 

 

Das öffentliche Kolloquium endete um 20:00 Uhr.

 
 
 
Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
Webseite durchsuchen
Sie können etwas nicht finden? Geben Sie hier Ihren Begriff ein!
 
 
 
 
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie immer auf dem neusten Stand und erhalten Sie den Newsletter bequem per E-Mail.