Förderprojekt des städtischen Jugendfonds 2017

Rodewisch, den 28.09.2017

Unter dem Motto „Nix los? Macht ihr los! Rodewisch zum selber machen“ erhielten fünf lokale Projekte eine Förderung aus dem städtischen Jugendfond 2017. Beworben hatte sich das Kinder- und Jugendhilfswerk „Regenbogen“ e.V. mit dem Slogan „Unser Jugendhaus soll schöner werden!“. Mittlerweile sind schon einige Monate vergangen, in denen die fleißigen Jugendlichen, mithilfe der städtischen Förderung, bereits so einiges auf die Beine gestellt haben. Zum Beispiel wurde der zentrale Aufenthaltsraum mit einem selbst gemalten Wandbild, unter der Anleitung von Daniel Herold, massiv aufgepäppelt. Doch nicht nur im Inneren hat sich einiges getan – auch der Außenbereich wurde bereits in Angriff genommen. Laut dem Jugendhausleiter Georg Paul Bülow ist das Projekt auf einem guten Weg.
Ein Dank gilt den engagierten, freiwilligen Helferinnen und Helfern. Doch wir sind erst in der Halbzeit, da noch vieles zu tun ist, unter anderem beim Bau des Jugendgrillplatzes oder der Umgestaltung der hauseigenen Bar. Es bleibt also weiterhin spannend im Jugendhaus – mal sehen welche kreativen Ideen demnächst noch in Eigenregie der Rodewischer Jugend umgesetzt werden.

Text und Bilder: Marie-Louis Wimmer /KJHW „Regenbogen“ e.V.

 
 
 
Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
Webseite durchsuchen
Sie können etwas nicht finden? Geben Sie hier Ihren Begriff ein!
 
 
 
 
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie immer auf dem neusten Stand und erhalten Sie den Newsletter bequem per E-Mail.