Stellenangebot für eine Schulverwaltungsassistentin / eines Schulverwaltungsassistenten

Rodewisch, den 14.11.2017

Im Rahmen eines Modellprojektes ist am Johann-Heinrich-Pestalozzi-Gymnasium Rodewisch, Straße des Friedens 5, 08228 Rodewisch zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Schulverwaltungsassistentin/eines Schulverwaltungsassistenten

befristet für zwei Jahre zu besetzen.

 

Die Befristung erfolgt nach Maßgabe des § 14 Abs. 2 des Gesetzes über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge (TzBfG). Bewerberinnen und Bewerber, die bereits in einem Arbeitsverhältnis mit dem Freistaat Sachsen stehen oder gestanden haben, können daher nicht berücksichtigt werden. Eine entsprechende Erklärung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen.
 

Das zu besetzende Aufgabenfeld umfasst insbesondere:

-  Kontinuierliche Unterstützung der Schulleitung bei der Organisation des Unterrichts,
   schulischer  Veranstaltungen, des Schulanmeldeverfahrens und von Elternsprechtagen
-  Erstellung von schulinternen und amtlichen Statistiken
-  Vorbereitung, Organisation und Dokumentation von Schulkonferenzen,
   Beratungsgesprächen u. ä.

-  Mitwirkung bei der Öffentlichkeitsarbeit der Schule sowie Erstellung von
   z.B. Aushängen und Elternbriefen

-  Koordination der Schülerbeförderung (z. B. Abstimmung der Abfahrtszeiten der Schulbusse)
   und Zusammenarbeit mit Förderverein, externen Partnern in der Region, anderen
   Bildungseinrichtungen und Schulträger (z. B. beim Gebäudemanagement)
-  Mitwirkung bei der Bewirtschaftung von Haushaltsmitteln, Führung des Schulgirokontos und
   Beantragung von Fördermitteln
-  Unterstützung der Schulleitung bei der Personalverwaltung (z. B. Prüfung von 
   Dienstreiseanträgen und –abrechnungen, Erfassung von Mehrarbeitsstunden der
   Lehrkräfte)
-  Pflege der Schulhomepage und Internetveröffentlichungen
 

Die Wahrnehmung der Aufgaben erfordert neben einem ausgeprägten Interesse an schulischer Bildung, der Arbeit mit Menschen und deren individuellen Anliegen auch Flexibilität und Belastbarkeit, ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Organisationsgeschick, Genauigkeit sowie Teamfähigkeit.
 

Sofern Sie über die Laufbahnbefähigung für die erste Einstiegsebene der Laufbahngruppe 2 (ehemals gehobener Dienst) bzw. zweite Einstiegsebene der Laufbahngruppe 1 (ehemals mittlerer Dienst) des allgemeinen Verwaltungsdienstes, einen mit einem Bachelor- oder diesem entsprechenden Diplomgrad abgeschlossenen Fachhochschulstudiengang Allgemeine Verwaltung oder einen Abschluss als Verwaltungsfachwirt/-in, Verwaltungsfachangestellte/-r oder Kauffrau/-mann für Büromanagement verfügen, freuen wir uns über Ihre aussagefähige Bewerbung. Berufliche Erfahrungen z. B. im Personalbereich sind dabei ebenso von Vorteil wie EDV-Kenntnisse.
 

Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 9 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Möglich ist grundsätzlich sowohl eine Vollzeit- als auch eine Teilzeitbeschäftigung.
 

Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht.
 

Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerber/innen werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden daher aufgefordert sich zu bewerben. Zur angemessenen Berücksichtigung ist ein entsprechender Nachweis den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

 
 
 
Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
Webseite durchsuchen
Sie können etwas nicht finden? Geben Sie hier Ihren Begriff ein!
 
 
 
 
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie immer auf dem neusten Stand und erhalten Sie den Newsletter bequem per E-Mail.