Kontakt
 
Stadt Rodewisch
Bürgermeisterin
Frau Schöniger
Wernesgrüner Straße 32
08228 Rodewisch
Telefon (03744) 3681-0
Telefax (03744) 34245

E-Mail

Öffnungszeiten:
Mo  13.00-16.00 Uhr
Di    09.00-12.00 Uhr
       13.00-18.00 Uhr
Mi    geschlossen

Do   09.00-12.00 Uhr
       13.00-16.00 Uhr
Fr    09.00-12.00 Uhr 

 

 

Interaktiver Stadtplan

 
 
Social Media
 

 

 
 
 

    

 

 

 
 

 
     
 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Hochwasserbaumaßnahme Göltzsch/Uferstraße Rodewisch

Rodewisch, den 06.11.2017

Im April 2017 war Baustart für die Hochwasserbaumaßnahme an der Göltzsch im Bereich der Uferstraße in Rodewisch. Nach sieben Monaten Bauzeit kann sich der Baufortschritt sehen lassen.

 


Stützwand mit Matrizenschalung

 

 
Vorbereitungen für den Einbau der Behelfsbrücke

 

Die Stützwände der Ufermauern an der Uferstraße wurden zu fast 80 Prozent fertiggestellt. Mittels einer Matrizenschalung konnte eine ansprechende Natursteinoptik der Stützwände hergestellt werden.

Im Bereich der Fußgängerbrücke stadteinwärts wurden die Gräben auf der Uferstraße verfüllt. Die Fertigstellung Ufermauer Richtung Kreisverkehr erfolgt bis Ende November.

Geplant ist, die Maurerkappe noch 2017 auf die Ufermauer zu betonieren. Die Fertigstellung der neuen Brücke, der Geländer, Straßenbeleuchtung und die Wiederherstellung der Uferstraße erfolgt 2018.

 

Im November wird eine Behelfsbrücke an der Bäckerei Seidel errichtet, um die alte Brücke demontieren zu können. Ein Ersatzparkplatz steht zur Verfügung, sodass der Bäckereibetrieb beim Bau der neuen Fußgängerbrücke nicht beeinträchtigt wird.

 

Nun laufen die Vorbereitungsarbeiten für die Errichtung der Stützmauer an der Lengenfelder Straße. Die Bohranker für die Vorblendung der neuen Ufermauer sind bereits eingesetzt.

 

Trotz einiger Schwierigkeiten mit anstehendem Felsen, nicht geplanter Umverlegungen von Versorgungsleitungen und einigen Starkregentagen sind die Mitarbeiter der ARGE - Arbeitsgemeinschaft VSTR und HTR – im Zeitplan.

 

Der Baufortschritt bei den Arbeiten an der Bachsohle kann sich sehen lassen. Hier beteiligt sich die Landestalsperrenverwaltung an den Kosten.

 

Wir danken allen Anwohnern der Uferstraße für ihr Verständnis und ihre Geduld und hoffen, dass die weiteren Arbeiten ohne Beeinträchtigungen verlaufen und die Uferstraße planmäßig wieder freigegeben werden kann.