Kontakt
 
Stadt Rodewisch
Bürgermeisterin
Frau Schöniger
Wernesgrüner Straße 32
08228 Rodewisch
Telefon (03744) 3681-0
Telefax (03744) 34245

E-Mail

Öffnungszeiten:
Mo  13.00-16.00 Uhr
Di    09.00-12.00 Uhr
       13.00-18.00 Uhr
Mi    geschlossen

Do   09.00-12.00 Uhr
       13.00-16.00 Uhr
Fr    09.00-12.00 Uhr 

 

 

Interaktiver Stadtplan

 
 
Social Media
 

 

 
 
 

Ortsübliche Bekanntgaben/
öffentl. Bekanntmachungen

 




Hotspots in Rodewisch

 

Rodewisch 2030
 

 


 

efre_hoch

 
 

    

 

 

 
     
 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Freie Fahrt am neuen Postplatz

Rodewisch, den 28.11.2019

Mit der Verkehrsfreigabe des unteren Postplatzes ist der vierte und letzte Bauabschnitt zur Umgestaltung des Postplatzes und damit Rodewischs neues Zentrum fertiggestellt.

 

Die Planungen begannen 2015, danach wurde der Platz Zug um Zug neu gestaltet. Den Anfang machte der Treppenbau zur Kirche. Weiter ging es 2017 mit der Herstellung der Verbindungen Wernesgrüner Straße / Auerbacher Straße / Einmündung Rützengrüner Straße. Der obere Postplatz wurde 2018 feierlich eingeweiht und heute freuen wir uns, als letzten Abschnitt den unteren Postplatz übergeben zu können.

Gemeinsam mit den Versorgungsträgern wurden Medienerneuerungen vorgenommen. Insbesondere seitens des Zweckverbandes Wasser und Abwasser Vogtland wurde kräftig investiert, neue Sammler und ein Regenüberlaufbauwerk entstanden. Breitbandkabel wurde ebenfalls integriert.

Der gesamte Platzbereich wurde völlig neu geordnet und so umgestaltet, dass eine schöne Flanier- und Erholungszone entstanden ist. Behindertengerechte Verbindungen und Gehwege sowie zusätzliche Parkstellflächen, Sitzgelegenheiten und Papierkörbe wurden installiert, ein Wasserspiel geschaffen.

Energieeffiziente Straßen- und Wegebeleuchtungen verleihen dem Platz eine besondere Note. Über E-Bike-Ladestationen freuen sich künftig viele Radfahrer. Hochbeete, Hecken und Einzelbaumpflanzungen sorgen für das nötige Grün in den Verweilzonen.

 

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme beziffern sich bei 2,8 Mio. Euro. Dafür erhielt die Stadt Fördermittel aus dem Stadtentwicklungsprogramm (SEP) sowie dem Programm Stadtumbau Ost/ Programmteil Aufwertung in Höhe von rund 1,87 Mio. Euro.

 

Foto: Andrea Schwalbe (Bauamt) und Bürgermeisterin Kerstin Schöniger bei der Freigabe des Postplatzes