Kontakt
 
Stadt Rodewisch
Bürgermeisterin
Frau Schöniger
Wernesgrüner Straße 32
08228 Rodewisch
Telefon (03744) 3681-0
Telefax (03744) 34245

E-Mail

Öffnungszeiten:
Mo  13.00-16.00 Uhr
Di    09.00-12.00 Uhr
       13.00-18.00 Uhr
Mi    geschlossen

Do   09.00-12.00 Uhr
       13.00-16.00 Uhr
Fr    09.00-12.00 Uhr 

 

 

Interaktiver Stadtplan

 
 
Social Media
 

 

 
 
 

    

 

 

 
 

 
     
 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Anbau eines Aufzugs an das Bürgerhaus Röthenbach

Rodewisch
Förderprogramm Investition Teilhabe
Investitionsprogramm Barrierefreies Bauen 2017 „Lieblingsplätze für alle“

 

Im Jahr 2006 wurde das um 1883 als Gasthof in Röthenbach errichtete und seit ca. 1990 als Bürgerhaus genutzte Gebäude aufwändig umgebaut und saniert. Leider waren zu diesem Zeitpunkt Mittel für eine barrierefreie Zugänglichkeit nicht verfügbar.

 

Da sich der Veranstaltungssaal des Bürgerhauses im Obergeschoss befindet, war es bisher schwierig, Personen mit Behinderungen an Veranstaltungen im Gebäude teilhaben zu lassen. Im Rahmen des Investitionsprogramms Barrierefreies Bauen 2017 „Lieblingsplätze für alle“ bestand die Möglichkeit einen Aufzug an das Bürgerhaus anzubauen.

 

Das genehmigungspflichtige Bauvorhaben konnte im September 2017 begonnen werden. Als Aufzug wurde ein sogenannter Senkrechtlift, geeignet für kleinere Gebäude mit geringer Hubhöhe, Hubgewicht und Frequentierung, eingesetzt. Nach 3 Monaten Bauzeit wurde der Aufzug termingerecht fertiggestellt.

 

Durch die Errichtung des Lifts ist die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Leben in der Gemeinschaft möglich, da ihnen der Zugang und die Nutzung des öffentlich zugänglichen Gebäudes durch die Beseitigung bestehender Barrieren ermöglicht und erleichtert wurde.


Die Baumaßnahme erfolgte im Rahmen des

Investitionsprogrammes Barrierefreies Bauen 2017 „Lieblingsplätze für alle“ finanziert aus Mitteln des Vogtlandkreises, bereitgestellt vom Freistaat Sachsen (Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz).

 

Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen rund 78.000 €.

Es wurde eine Festbetragsfinanzierung in Höhe von 25.000 € als Projektförderung bewilligt.