Brücken in die Zukunft

Auf der Grundlage des Kommunalinvestitions-förderungsgesetzes (KInvG) vom 24. Juni 2015 und des Sächsischen Investitionskraftstärkungsgesetzes (SächsInvStärkG) vom 16. Dezember 2015 werden Gemeinden, Landkreise und kreisfreie Städte mit dem Ziel der Stärkung der Investitionstätigkeit zum Ausgleich unterschiedlicher Wirtschaftskraft bei der Durchführung von Investitions- und Erhaltungsmaßnahmen in die kommunale Infrastruktur unterstützt. Brücken

 

Nachfolgend genannte Baumaßnahmen wurden mit o.g. Förderung unterstützt.

 

1. Teilsanierungsmaßnahmen im Schulgebäude und an der Turnhalle des
    J.-H.-Pestalozzi-Gymnasiums in Rodewisch


Bezeichnung des Vorhabens:
Teilsanierungsmaßnahmen im Schulgebäude und an der Turnhalle des J.-H.-Pestalozzi-Gymnasiums in Rodewisch
 

turnhalle

                        Einweihung der Turnhalle anlässlich des Schulbeginns am 13.08.2018

 

2. Neugestaltung der Außenanlagen in der Kindertagesstätte „Zwergenland“

 

Bezeichnung des Vorhabens:
Neugestaltung der Außenanlagen in der Kindertagesstätte „Zwergenland“,  
2. Bauabschnitt Neugestaltung des sanierungsbedürftigen Spielbereiches
der Krippenkinder und Anschaffung von Außenspielgeräten.

 

zwerg1 zwerg2
zwerg3 zwerg4

                                   Einweihung der Außenanlagen und des Spielhauses

3.  Sanierung der Friedrich-Schiller-Grundschule Rodewisch,
     1.Bauabschnitt Fassade


Bezeichnung des Vorhabens:

Sanierung der Friedrich-Schiller-Grundschule 1. BA Fassade

 

schillergs
Einweihung der Treppe anlässlich des Schulbeginns am 13.08.2018
 

4. Teilsanierung der Göltzschtalhalle Rodewisch durch Sanierung

des Sanitärbereichs

 

Halle1 Halle2

 

Bezeichnung des Vorhabens:
Teilsanierung Göltzschtalhalle durch Sanierung des Sanitärbereichs

(Toiletten, Duschen, Fliesen) Instandsetzung der Flure

 

Der Träger aller o.g. Maßnahmen ist die Stadt Rodewisch, Wernesgrüner Straße 32 in 08228 Rodewisch.

Das Förderprogramm der Maßnahmen ist VwV InvestKraft „Brücken in die Zukunft“. Alle Maßnahmen wurden mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.