Kultur- und Heimatverein

Nach Auflösung des ehemaligen Kulturbundes der DDR  wurde am 26. September 1990 der Kultur- u. Heimatverein Rodewisch gegründet. Die offizielle Bestätigung als „Eingetragener Verein“ durch das Kreisgericht Auerbach erfolgte am 2. Oktober 1990. Ziel des Vereins war die Reaktivierung des kulturellen Lebens in unserer Stadt. Es bildeten sich die Arbeitsgruppen Schnitzen, Klöppeln, Ortschronisten, Konzertfreunde und Handarbeiten. Der Frauenchor trat dem Verein am 1. März 1993 bei. Das Amt des Vereinsvorsitzenden übernahm im März 1992 Lothar Jahn. Der Vereinssitz befindet sich auf der Schloßinsel. Mit enormen finanziellen Aufwand und zahlreichen Stunden Eigenleistung wurden 1993 die ehemaligen Filmvorführräume auf der Insel als Vereinsräume ausgebaut.

Hier treffen sich die Arbeitsgruppen einmal wöchentlich. Unzählige Veranstaltungen organisierte der Verein seitdem. Die bekanntesten sind die Konzertreihe im Schlößchen mit über 100 Konzerten und die beliebten Bläsertreffen auf der Schloßinsel,

in Kooperation mit den Original Rodewischer Musikanten waren das bereits 45 Blasmusiknachmittage mit weit über 10000 Zuhörern.

Im Renaissance-Schlößchen finden  außerdem Heimatabende, Kabaretts, Kleinkunst, Buchlesungen, Dia-Vorträge, Puppentheater u.a. statt.

Weiterhin werden in Vertragsbindung mit der Stadt Rodewisch Hochzeiten, Schul- und Festveranstaltungen, Vorspiele der Musikschule etc. ehrenamtlich abgesichert.