Bannerbild | zur Startseite Bannerbild | zur Startseite

 icon-phone-white  (03744) 3681-0     |     icon-mail-white  

zum Inhalt
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Die Landesgartenschau kommt 2029 in unser schönes Vogtland nach Auerbach und Rodewisch

 

Große Freude herrschte bei den beiden Städten Auerbach und Rodewisch, als am 30. Januar 2024 offiziell bekannt gegeben wurde, dass diese beiden Städte den gemeinsamen Zuschlag zur Ausrichtung der Landesgartenschau 2029 erhalten haben."

Mit einem Gesamtzuschuss des Freistaates Sachsen von maximal 5 Millionen Euro kann der Startschuss für die Vorbereitungen fallen.

 Es beginnt mit einem Wettbewerb für die Planungsleistungen. Aus den Ergebnissen werden dann Einzelprojekte entwickelt, die durch die Beantragung weiterer Fördermittel finanziell gestemmt werden sollen.

Die Freiräume zwischen den beiden Städten im Freudenthal sind als Kernbereich der LAGA vorgesehen und sollen städtebaulich umgestaltet werden, um eine Verbindung der beiden beteiligten Städte herzustellen.   Im Zusammenspiel von Ökologie, Kultur und städtebaulichen Aspekten werden nachhaltig ausgerichtete Anlagen entstehen, die sowohl den Menschen im Göltzschtal als auch den hoffentlich zahlreichen Besuchern gut gefallen und einen Anziehungspunkt darstellen werden.

Neben der Gestaltung des 'Freudenthals' soll in Rodewisch auch die Schloßstraße aufgewertet werden.

Die vorhandene Straßenbrücke soll durch eine Fußgängerbrücke ersetzt, und der obere Teil der Schloßstraße soll ausgebaut und mittels eines Kreisverkehrs an die Lindenstraße angebunden werden.

Auch auf der Schloßinsel sollen zeitgemäße neue Anlagen wie zum Beispiel eine neue Bühne, befestigte Platzflächen, Toilettenanlagen und ein barrierefreier Zugang zum Gondelteich entstehen.

Für ein gutes Gelingen können gerne Ideen und Anregungen bei der Stadtverwaltung eingebracht werden.

 

Bild zur Meldung: Die Landesgartenschau kommt 2029 in unser schönes Vogtland nach Auerbach und Rodewisch